Search

Shopping Basket

(0 items)

Grand Total € 0.00
Subtotal € 0.00
Swipe to the left

Josua Stäbler – Filmfabrik Schwaben

7 months ago

VOCAS HANDHELD RIG REVIEW

Josua Stäbler Musikvideo-Dreh in Schottland FILMFABRIK SCHWABEN

01 Einleitung

Innerhalb einer Woche drehten wir auf einem Roadtrip durch die Highlands Schottlands das Musikvideo „Drama Tale“ für die Band THE ANDEAN WOLF. Mit dabei die Canon 1D C 4K-Kamera, einige Optiken und ein Vocas Shoulder Rig. Da wir neben dem Musikvideo noch 5 Live-Sessions und Bandfotos produzierten, war es ein äußerst schneller und hektischer aber auch sehr produktiver Dreh. Weder Mensch noch Technik wurden geschont. Doch so wollten wir es. Hier meine Erfahrungen mit dem Vocas Handheld Rig bei diesem Dreh!


02 Erster Eindruck

Auf den ersten Eindruck fühlt sich das Rig sehr gut an. Es ist stabil und hochwertig gefertigt. Die Teile sind sehr robust und doch verhältnismäßig leicht. Optisch ist alles sehr schlicht und doch edel. Die roten Schrauben in Verbindung mit dem matten Aluminium und dem Holz, beziehungsweise dem Leder der Griffe, bilden ein schickes Gesamtbild. Alles ist sehr durchdacht. Bewegte Teile, wie tSchrauben sind so groß gefertigt, dass sie sich einfach und ohne Werkzeug mit nur einer Hand verstellen lassen. Generell lässt sich das komplette Rig ohne Werkzeug aufbauen. - Ausgenommen der Schrauben vom Gegengewicht, hinten auf der Schulterstütze. Diese werden mit einem mitgelieferten Inbusschlüssel angebracht. Besonders die Wooden Handgrips vielen mir positiv ins Auge. Sie liegen wunderschön in der Hand und das Holz (nicht lackiert) fühlt sich sehr angenehm an.

03 Konfiguration

Es macht großen Spaß, verschiedene Konfigurationsvarianten mit dem Rig auszuprobieren. Da sich alles recht schnell und einfach verstellen lässt dauert dies auch gar nicht so lange. Für den Dreh mit der Canon 1D C entschied ich mich für eine Offset-Konfiguration. So konnte ich, ohne den Hals zu verdrehen, durch die Sucherlupe schauen, die Kamera direkt vor mir haben mit dem Schulterteil und dem Gegengewicht bequem auf meiner Schulter. Das 1Kg Gegengewicht gleicht das Gewicht der Kamera nicht ganz aus. Man kann die Kamera nicht loslassen. Aber das Gegengewicht bringt dem ganzen Setup einiges an Stabilität und entlasstet die Arme ein bisschen. Das Schulterteil ist leicht zur Seite geneigt. Somit passt es sich wunderbar der menschlichen Schulterform an. Auch ein schönes Detail, das ich noch bei keinem anderen Hersteller gesehen habe.



04 Handling

Beim Dreh waren wir zwei Kameramänner, beide ständig am drehen. Entweder für das Musikvideo oder parallel für die Live-Sessions. Somit waren wir immer am Objektive tauschen. Das Tolle am Vocas Handheld Rig ist jedoch, dass man es mühelos mit nur einer Hand auf der Schulter liegen lassen kann, um mit der anderen Hand das Objektiv zu wechseln. Außerdem konnte man das Rig mit den Schnellverschlüssen schnell auf die Statur des anderen Kameramannes anpassen. Oftmals wurde es eng. Dann nahmen wir einfach die Schulterstütze inklusive Gegengewicht ab und hielten die Kamera nur mit den Wooden Handgrips. Zusätzliche Stabilität gab uns die Sucherlupe die gegen das Auge gepresst war.

Die mitgelieferten Ledergriffe sind zwar sehr weich und bequem, jedoch kamen sie gar nicht zur Verwendung. Denn mit den Holzgriffen hatte ich deutlich mehr Kontrolle über die Bewegungen der Kamera. Dadurch, dass das Holz leicht über die Hand zwischen Zeigefinder und Daumen geht, hat man zusätzliche Stabilität und Kraft. Die Kamera fühlt sich durch das Rig nach kurzer Eingewöhnung beinahe wie ein Teil des Körpers an.




05 Verbesserungsvorschläge

Zwei Sachen könnte man aus meiner Sicht noch an dem Rig verbessern könnte: Erstens: Die Kamera dreht sich bei Belastung auf der Baseplate, obwohl die Kameraschraube fest zugezogen ist. Da eine DSLR nur ein 1/4 Zoll Gewinde hat, wäre die einzige Möglichkeit, eine Schiene oder mehrere Pins an der Vorderkante der Baseplate zu montieren, sodass sich die Kamera nicht mehr auf der Baseplate drehen kann. Jedoch bräuchte man dann für beinahe jedes Kameramodell eine andere Baseplate. Außer man gestaltet diese Pins bzw. Schiene flexibel, sodass sie sich auf jedes Kameramodell einstellen lassen.

Zweitens sind die hölzernen Handgriffe im Regen leicht aufgequollen. Das Holz fühlte sich danach nicht mehr so glatt an. Zwar gefiel es mir, dass die Griffe nicht lackiert waren und sie somit die Feuchtigkeit der Hände sehr gut aufnahmen und sich des weiteren einfach sehr gut anfühlten. Doch vielleicht gibt es eine Lösung, die Griffe sowohl natürlich und angenehm zu gestalten und ihnen trotzdem einen Schutz vor Feuchtigkeit zu bieten.

06 Fazit

Das VOCAS Handheld Rig ist auf jeden Fall das beste Handheld Rig, das ich in meine Händen hatte. Für seine sehr robuste Bauweise ist es äußerst leicht. Die Schnellwechselschrauben und -verschlüsse ermöglichen eine flexible und schnelle Arbeitsweise. Gerade für schnelle Guerilla-Drehs, wo es auf eine schnelle Arbeitsweise ankommt ist dieses Rig wie geschaffen.

Für mich persönlich waren die Holzgriffe eine riesige Bereicherung. Man hat unwahrscheinlich viel Kontrolle über das Rig. Aber auch die Kraft überträgt sich super. Sehr einfach kann man die Kamera inkl. Rig mit einer Hand halten, während man mit der anderen zB. das Objektiv wechselt.